Gleich wegen Haftbefehlen war ein Franzose zur Fahndung ausgeschrieben, der am Sonntag bei einer Personenkontrolle in Saarbrücken zufällig der Polizei ins Netz ging, wie die Saarbrücker Zeitung hier berichtet.

Aber nicht nur das! Er hatte keinen Führerschein dabei und es bestand ein Fahrverbot in Deutschland für ihn. Und zu guter schlechter Letzt fanden sich auf dem Beifahrersitz noch Utensilien zum Spritzen von Betäubungsmitteln.

Nun ja, jetzt ist gesiebte Luft angesagt.

Share