Mediation ist ein strukturiertes Konfliktlösungsverfahren. Die fünf Phasen der Mediation kann man sich leicht als ALPHA-Struktur merken:

A – Auftragsklärung

L – Liste der Themen bearbeiten

P – Positionen auf dahinterliegende Interessen untersuchen

H – Heureka

A – Abschlussvereinbarung

Auftragsklärung
Im Rahmen der Auftragsklärung grenzen alle an der Mediation Beteiligten ein, welche Themen bearbeitet werden sollen. Ferner wird der organisatorische Rahmen der Mediation festgelegt sowie die Kostenfrage geklärt.

Liste der Themen bearbeiten
In dieser Phase werden die zuvor festgelegten Themen erörtert. Jeder Konfliktbeteiligter erhält die Gelegenheit, ungestört seine Sicht der Dinge darzulegen.

Positionen auf dahinterliegende Interessen untersuchen
Dies ist einer der entscheidenden Schritte in der Mediation. Weg von den Positionen und Forderungen hin zu den Interessen, die in den Positionen zum Ausdruck kommen.

Heureka
Der Ausruf, wenn neue Ideen gefunden wurden. Mit Kreativitätstechniken leitet der Mediator die Konfliktbeteiligten an, neue Ideen für die Lösung des Konflikts zu erarbeiten. Wenn die bisherigen Positionen um neue Lösungen erweitert werden konnten, ist der Weg für neue kreative Lösungen frei.

Abschlussvereinbarung
In einem gesonderten Schritt wird aus dem bunten Strauß auch neuer Lösungsmöglichkeiten die den Konfliktbeteiligten am besten passende herausgesucht und in die Form einer Vereinbarung gegossen.

Share