Hunderecht

Da nutzt auch der Wohnsitz in Frankreich nichts!

Wenig einsichtig zLissi 1eigte sich der Halter eines Kangal, der am 28.01.2015 in Saarbrücken über einen Pudel hergefallen war und ihm die Wirbelsäule am Rücken durchgebissen hatte. Ich kenne sowohl die Hundehalterin des Pudels als auch die Tierärztin, die den Pudel dann einschläfern musste. Auch andere Opfer des Kangal kenne ich gut.

[…]

Von |2016-01-06T14:06:24+01:006. Januar 2016|Hunderecht, Verwaltungsrecht|0 Kommentare

Die Jagd nach dem Code im Kot

IMG_0276Regelmäßig im Sommerloch poppt das weltbewegende Thema der Hundehäufchen wieder auf. Alle Umweltverschmutzung ist nicht halb so schlimm, wie die Hinterlassenschaft eines Hundes irgendwo auf dem Gehweg. Um nicht missverstanden zu werden: Ich halte es für die selbstverständliche Pflicht eines jeden Hundeausführers, die Hinterlassenschaft seines vierbeinigen Freundes zu entsorgen. Ich habe auch zwei Hunde und bei jedem Gassi-Gang genügend Tütchen dabei (bei uns in Saarbrücken ist es ja bereits Bußgeldbewehrt, wenn man keine Tütchen dabei hat). Natürlich benutze isch […]

Von |2015-09-09T08:41:39+01:009. September 2015|Hunderecht|0 Kommentare

Nein! Ein Hund hat kein Recht auf Unterhalt

2012-09-28 18.45.05Unter der missverständlichen Überschrift “”Auch ein Hund hat Recht auf Unterhalt” hat Rechtsanwalt Kieppe auf seinem RA Scheidung – Das Scheidungsblog ein Urteil des Pfälzischen Oberlandesgerichts Zweibrücken vom 12.05,2005, Aktenzeichen 2 UF 87/05 kommentiert.

[…]

Von |2014-06-18T08:19:37+01:0018. Juni 2014|Hunderecht|1 Kommentar

Da muss man keine Angst mehr um seinen Hund haben

Das Saarland hat seit kurzem ein neues Jagdgesetz. Neu darin ist, dass es den Jägern seit dem 1.4.2014 nun untersagt ist, Hunde – auch wenn sie wildern – zu töten (§ 32 Abs. 1 Ziffer 16 SJG). Dies gilt übrigens auch für Katzen. Wenn ein Jäger einen wildernden Hund antrifft, kann er sich allenfalls an die Ortspolizeibehörde wenden, die dann die notwendigen Maßnahmen ergreifen muss, um ein weiteres Wildern des Hundes zu verhindern. Damit braucht man keine Angst mehr um seinen Hund zu haben, wenn er doch einmal […]

Von |2014-05-22T15:57:05+01:0022. Mai 2014|Hunderecht|0 Kommentare

So viel Streit um so wenig Hund

Der Blog Rechtslupe hat mich auf einen Beschluss des Oberlandesgerichts Stuttgart aufmerksam gemacht, bei dem viel über wenig Hund geschrieben wird (Beschluss vom 07.04.2014 18 UF 62/14), Malteser ist übrigens eine der kleinsten Hunderassen überhaupt. Ein Ehepaar hatte Babsi, so heißt das Malteserhündchen, während der Ehe angeschafft. Sie ist Studentin und konnte sich daher zeitlich viel um das Handvoll Hund kümmern, er auch, er ist arbeitslos. Beim Auszug der Ehefrau aus der gemeinsamen Wohnung hatte der Ehemann Babsi weggebracht um zu verhindern, dass die […]

Von |2014-05-07T16:50:46+01:007. Mai 2014|Familienrecht, Hunderecht|0 Kommentare

Hundegebell zur Unzeit

Tessa und CharisLegal Tribune Online weist hier auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg hin, das einem Hundehalter und -betreuer verpflichtet, seine und die betreuten Hunde in der Zeit zwischen 22 Uhr abends und 7 Uhr morgens sowie an Sonn- und Feiertagen ganztägig mit Ausnahme geregelter kurzzeitiger Auslaufzeiten in geschlossenen Räumen zu halten (OVG Lüneburg 11. Senat, Beschluss vom 05.07.2013, 11 ME 148/13).

[…]

Von |2013-08-08T16:53:33+01:008. August 2013|Hunderecht, Verwaltungsrecht|0 Kommentare

Ich glaub ich steh im Wald

Die Anleinpflicht für Hunde ist immer wieder Gegenstand von Diskussionen, sowohl unter Hundehaltern als auch unter Hundegegnern. Es ist für Hundehalter kaum noch nachvollziehbar, wo und wann man einen Hund frei herumlaufen lassen kann. Das Chaos wird komplettiert dadurch, dass die Anleinpflicht an völlig verschiedenen Stellen kodifiziert ist. Da gibt es einmal die Polizeiverordnungen der einzelnen Gemeinden, die man sich als Hundehalter zumindest in den Gegenden, die man mit dem Hund besuchen will, genau ansehen sollte. Dann gibt es die Waldgesetze, die meist auch Regelunngen zu dieser Frage […]

Von |2012-09-05T17:50:24+01:005. September 2012|Hunderecht|1 Kommentar

Die Spezialisierung lob ich mir – Haustiermediation

Die USA sind uns in manchen Entwicklungen immer ein paar Jahre voraus – gleich ob es sich um positive oder negative Entwicklungen oder Fortschritte handelt. So war es auch bei der Mediation. Sie wurde in den USA bereits seit langem angewandt, als bei uns die ersten Mediatoren auf der Bildfläche erschienen.

[…]

Von |2012-07-30T14:13:14+01:0030. Juli 2012|Hunderecht, Mediation|0 Kommentare

Kein ernstlicher Zweifel

Terry2.jpgHier hatte ich einmal über die Idee gepostet, dass ein Hundehalter gegen den Hundesteuerbescheid geklagt hatte, weil er meinte, Hundesteuer sei keine örtliche Aufwandssteuer. Heutzutage fehle der örtliche Bezug, weil Hunde über die Gemeindegrenzen hinweg mitgenommen würden.

[…]

Von |2012-05-21T12:30:18+01:0021. Mai 2012|Hunderecht, Steuerrecht|0 Kommentare
Nach oben