Es ist bekannt, dass Rechtsanwälte oft mehr bzw. länger  als andere Professionen am Schreibtisch sitzen. 10 bis 1 Stunden am Tag sind durchaus keine Seltenheit. Eine Studie der Sydney School of Public Health der University of Sydney hat herausgefunden, dass tägliches Sitzen von 11 Stunden zu einem um 40 % höheren Sterblichkeitsrisiko führt als bei denjenigen, die nur 4 Stunden am Tag sitzen.

Also ist der Anwaltsberuf ein sehr gefährlicher Job (mal ganz abgesehen von dem Risiko, von einem wildgewordenen Gegner im Gericht erschossen zu werden oder ob eines völlig überraschenden Urteils dem Herztod zu erliegen).

Sie meinen, Sie sitzen nicht 11 Stunden am Schreibtisch? Mag sein, aber rechnen Sie mal die Zeiten hinzu, in denen Sie im Auto sitzen, am Esstisch sitzen oder lesen oder fernsehen. Da kommen Sie leicht an die 11 Stunden.

Ich hatte das doch vorausgesehen und bereits im Februar 2010vorgeschlagen: Schaffen Sie sich doch einen Hund an! Der zwingt sie weg vom Schreibtisch und raus in die Natur und das bei jedem Wetter.

Oder arbeiten Sie am Stehpult, fahren Sie nicht mit dem Auto zum Gericht, sondern gehen Sie zu Fuß. Die Strafverteidiger haben es da besser. Sie plädieren ohnehin im Stehen.

Share