Frankreich

Sind die französichen Anwaltsblogs noch zu retten?

Aufregung herrscht unter den französischen bloggenden Anwälten. Am 31. März soll das Blogportal la blogosphère avocats.fr abgeschaltet werden. Das hat das Conseil National des Barreaux (CNB), die französische Anwaltskammer kurzfristig beschlossen, nachdem der Hoster in Schwierigkeiten geraten war und seine Dienste einstellen will. Die bloggenden Anwälte sind sauer, weil Ihnen diese Entscheidung kurzfristig per Mail mitgeteilt wurde. Dies wird in der Blogosphère heiß diskutiert. Für den 21.03.2014 ist um 13 Uhr sogar eine Demonstration vor dem Justizpalast in Paris geplant.

Von |2014-02-27T18:15:25+01:0027. Februar 2014|Allgemein|0 Kommentare

Freizügigkeit in der Ehe und Pflicht zur Treue

Das gibt es in Frankreich, dem Land der Liebe. Ein Ehepaar hatte eine Vereinbarung geschlossen, in der sie sich gegenseitig sexuelle Freiheit zugestanden. Als der Ehemann dies (angeblich) ausnutzte, erinnerte sich die Ehefrau an die Verpflichtung zur ehelichen Treue, die in Frankreich gesetzlich festgeschrieben ist. Sie warf ihrem Ehemann demütigendes Verhalten vor. Und nun musste sich der Cour d‘appel in Toulouse mit der Frage auseinandersetzen, ob die eheleiche Treueverpflichtung zur Disposition der Eheleute steht und abbedungen werden kann. Das verneinten die Richter und meinten, die Vereinbarung widerspreche der […]

Von |2013-09-27T18:28:21+01:0027. September 2013|Familienrecht|0 Kommentare

Der Anwaltsberuf – auch eine Art Altersversorgung für ehemalige Abgeordnete und Minister

zrclip_001n5dcce58f.pngJa das gab es bis gestern in Frankreich. Ehemalige Parlamentsabgeordnete, Senatoren und Minister konnten – ohne jegliche juristische Ausbildung, geschweige denn einem Examen oder sonstige Nachweise ihres Könnens – sich als Rechtsanwälte niederlassen.

[…]

Von |2013-04-19T11:06:59+01:0019. April 2013|Allgemein|0 Kommentare

Liebe und Hochzeit übers Internet

zrclip_001n5dcce58f.pngÜber einen ungewöhnlichen Fall berichtet der französische Rechtsanwalt Gérard BERAHYA LAZARUS auf seinem Blog. Ein französischer Staatsangehöriger lernt über das Internet eine Philippinin kennen. Über drei Jahre kommunizieren sie via Telefon und Skype. Aber sie können nicht zusammenkommen. Er leider unter Platzangst und kann daher kein Flugzeug besteigen und sie wartet seit Jahren auf das beantragte Visum, das ihr bisher nicht erteilt wurde.

[…]

Von |2013-04-05T18:05:33+01:005. April 2013|Familienrecht|0 Kommentare

Gilt jetzt in Frankreich Arbeitsrecht für Arbeitstätigkeit von Strafgefangenen?

In den Strafvolzrclip_001n5dcce58f.pnglzugsvorschriften in Frankreich heißt es, dass die Arbeitsverhältnisse Strafgefangener nicht Gegenstand eines Arbeitsvertrages sind. Eine Strafgefangene in Versailles hatte seit September 2010 für eine Telekommunikationsfirma für einen Stundenlohn zwischen 2,53 € und 4,65 € gearbeitet. Sie hatte dort in einem Callcenter ADSL-Modems verkauft. Die Beschäftigung war beendet worden, weil die Strafgefangenen ein (einziges) privates Telefonat geführt hatte.

[…]

Von |2013-02-10T17:15:23+01:0010. Februar 2013|Allgemein, Arbeitsrecht|0 Kommentare

430 € für 5,78 m², das ist selbst in Paris zu viel

zrclip_001n5dcce58f.pngEine Frau mietete im 11. Arondissement in Paris ein Mini-Zimmer von gerade einmal 5,78 m² zum Preis von sage und schreibe 430 €. Die Installationen waren nicht ordnungsgemäß und die Kochplatten befanden sich so nah an der Leiter, die zum Bett führte, dass diese schon geschwärzt war. 5 Jahre hielt es die Mieterin dort aus.

[…]

Von |2013-01-31T18:16:15+01:0031. Januar 2013|Allgemein|0 Kommentare

Geschwindigkeitsüberschreitung: Der Mieter zahlt!

Die Cour de Cassation in Frankreich hat am 17.10.2012 entschieden, dass der Mieter eines Autos dann die Geldstrafe für eine Geschwindigkeitsüberschreitung zahlen muss, wenn der Fahrer nicht ermittelt werden kann.Der Mieter des Autos kann der Geldstrafe nur dann entgehen, wenn er entweder nachweist, dass er aufgrund höherer Gewalt nicht verantwortlich ist) zum Beispiel mal das Fahrzeug gestohlen wurde) oder wenn er die Informationen zur Ermittlung des Fahrers zur Verfügung stellt.
Diese Regel kommt […]

Von |2012-12-05T16:47:48+01:005. Dezember 2012|Verkehrsrecht|0 Kommentare
Nach oben