Hundesteuer

Kein ernstlicher Zweifel

Terry2.jpgHier hatte ich einmal über die Idee gepostet, dass ein Hundehalter gegen den Hundesteuerbescheid geklagt hatte, weil er meinte, Hundesteuer sei keine örtliche Aufwandssteuer. Heutzutage fehle der örtliche Bezug, weil Hunde über die Gemeindegrenzen hinweg mitgenommen würden.

[…]

Share
Von |2012-05-21T12:30:18+01:0021. Mai 2012|Hunderecht, Steuerrecht|0 Kommentare

Teuer ist’s einen Hund zu halten

Der Beitrag “Recht kurios: die Hundesteuerpflicht bei Menschen und Hunden – eine juristische Betrachtung” im Blog Quinta Essentia hat mich auf die Idee gebracht, einmal die Hundesteuersätze der Landeshauptstädte der Bundesrepublik zu vergleichen. Frankfurt habe ich als Großstadt in den Vergleich einbezogen. Es interessierte mich auch, wie wir hier in Saarbrücken (das nach einen Bericht von Menth’s Health angeblich die teuersten Parkgebühren haben soll) im Vergleich mit den anderen Hauptstädten der Bundesländer stehen.

[…]

Share
Von |2012-03-17T17:40:24+01:0017. März 2012|Hunderecht|2 Kommentare

Die Idee ist nicht schlecht!

Im Blog Jus@Publicum weist Elke Elizabeth Rampfl-Platte hier auf ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht München  (Az: M 10 K 11.2118) hin, in dem es um die Hundesteuer der Gemeinde Gilching ging. Das Verfahren endete zwar zugunsten des Klägers, indem die Gemeinde auf anraten des Gerichts den Hundesteuerbescheid für das Jahr 2011 zurücknahm. Grund war, dass die Hundesteuersatzung wohl nicht ordnungsgemäß verkündet worden war. Der Kläger war nicht wirklich zufrieden. Warum?

[…]

Share
Von |2012-01-13T12:30:03+01:0013. Januar 2012|Hunderecht|3 Kommentare
Nach oben