Pferderecht

Kommt ein Hund von hinten …

… so hätte die Geschichte beginnen können. Es geht um einen Schadensersatzprozess gegen eine Hundehalterin. Der Geschädigte nahm an einem Ausritt mit einer Gruppe Reiter mit Pferden teil. Auch die Hundehalterin mit ihrem freilaufenden Hund gehörte zu dieser Gruppe. Nach einer guten Stunde rief der Ehemann der Hundehalterin, der ebenfalls an dem Ausritt teilnahm, den Hund nach vorn. Als sich der Hund neben dem Pferd des Geschädigten befand, scheute das Pferd und rannte in einen Weidezaun. Dadurch erschreckte das Pferd erneut und warf den Geschädigten ab. Der wollte […]

Von |2018-06-22T15:13:24+01:0022. Juni 2018|Zivilrecht|0 Kommentare

Kinder und Pferde beim Reitturnier – wer haftet?

Mit dieser Frage hatte sich das Oberlandesgericht in Karlsruhe auseinanderzusetzen. Ein noch nicht dreijähriges Kind war im Jahre 2011 auf einem ländlichen Reitturnier in einen offen stehenden Pferdetransportanhänger gelaufen und dort von einem Pferd schwer verletzt worden. Nun stritt man sich, wer in welchem Umfang haftet: Die Eltern des Kindes wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht, die Halterin des Pferdes wegen der Tierhalterhaftpflicht oder fehlender Überwachung des Pferdes und der veranstaltende Reitverein wegen Verletzung der Verkehrssichtungspflicht.

[…]

Von |2018-06-12T13:30:04+01:0012. Juni 2018|Zivilrecht|0 Kommentare

Das lahme Grand-Prix-Pferd

PferdIm September 2013 kaufte eine Schweizerin in dem bekannten Gestüt und Verkaufsstall Kasselmann das Dressurpferd Londontown S zum Schleuderpreis von 900.000 Euro. Doch so recht glücklich wurde sie mit dem Pferd, mit dem sie auf Grand Prix Ebene reiten wollte, offenbar nicht. Jedenfalls hat sie nun den Verkaufsstall auf Rückzahlung des Kaufpreises und Ersatz ihrer Aufwendungen verklagt sowie den Tierarzt, der die Ankaufsuntersuchung durchgeführt hatte, auf Schadensersatz. Das teure Dressurpferd lahmt vorn rechts. Angeblich war hier bei der Ankaufsuntersuchung […]

Von |2015-10-29T17:26:43+01:0029. Oktober 2015|Mediation|0 Kommentare

Auch für Reiter sind Gerichtsverfahren nicht kostenlos

PferdIch bin auch Vorsitzender des Schiedsgerichts der Landeskommission des Pferdesportverbandes Saar. Jeder Pferdesportverband hat eine Landeskommission, die grob gesagt als Aufsicht für Turniere und alles, was damit zusammenhängt, zuständig ist. Das Schiedsgericht ist zuständig für Einsprüche und Ordnungsmaßnahmen. Geregelt ist das alles in der Leistungsprüfungsordnung (LPO) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

[…]

Von |2015-10-07T16:12:46+01:007. Oktober 2015|Allgemein|0 Kommentare

Schlechte Nachrichten für Pferdehalter

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden, dass die von der Stadt Bad Sooden-Allendorf erhobene Pferdesteuer rechtens ist. Gegen die Steuersatzung hatten mehrere Pferdehalter und ein eingetragener Verein einen Normenkontrollantrag beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof mit dem Ziel gestellt, die Satzung für unwirksam zu erklären. Den Antrag hat der Verwaltungsgerichtshof ohne mündliche Verhandlung nun zurückgewiesen.

[…]

Von |2014-12-18T11:56:31+01:0018. Dezember 2014|Steuerrecht|0 Kommentare

Kein Pferd von der Stange

Beim Pferdekauf ist eine Nacherfüllung in Form einer Ersatzlieferung eines gleichwertigen Pferdes nicht möglich, wenn der Käufer das Pferd aufgrund einer individuellen Entscheidung aufgrund des persönlichen Eindrucks von dem Tier erworben haben. Dies dürfte beim Kauf eines Pferdes wohl in aller Regel gelten. Deshalb muss vor einem Rücktritt vom Kaufvertrag dem Verkäufer keine Frist zur Nacherfüllung gesetzt werden.

[…]

Von |2014-03-21T17:23:47+01:0021. März 2014|Zivilrecht|0 Kommentare

Mal wieder was vom Pferd

Gelegentlich muss sich auch der Bundesgerichtshof mit Pferden beschäftigen. So in einem Urteil vom 15.01.2014, Aktenzeichen VIII ZR 70/13. Dort ging es um ein nicht gerade billiges Dressurpferd, das zum Preis von 500.000  € (!) unter Ausschluss der Gewährleistung verkauft wurde, wobei es auf der Anlage des Verkäufers verblieb und dort beritten wurde. Im Kaufvertrag war vermerkt, dass die Ankaufsuntersuchung zufriedenstellend ausgefallen sei.

[…]

Von |2014-02-24T15:32:09+01:0024. Februar 2014|Zivilrecht|0 Kommentare
Nach oben