RVG

Kein Mandat ohne vorheriges Vergütungsgespräch

Mancher Anwalt drückt sich beim ersten Gespräch mit dem Mandanten gern um die Frage nach der Vergütung herum (ich gebe zu, mir passiert das auch gelegentlich). Grund ist die Angst, das Mandat nicht zu erhalten, wenn die Höhe der Vergütung bekannt gegeben wird oder auch nur, weil man meint, als raffgierig zu erscheinen (was bei manchen Vergütungen eigentlich nicht der Fall ist).

[…]

Von |2009-07-16T21:50:12+01:0016. Juli 2009|Anwaltsvergütung|0 Kommentare

Beratungshilfegebühren trotz Zahlungen des Anspruchsgegners

Wird ein Rechtsanwalt außergerichtlich für einen Mandaten tätig, dem Beratungshilfe bewilligt worden ist, werden Zahlungen des Anspruchsgegners auf die Anwaltsvergütung erst dann gemäß § 58 Abs. 1 RVG auf die aus der Landeskasse zu zahlende Rechtsanwaltsvergütung angerechnet, wenn der dem Rechtsanwalt für seine Tätigkeit gesetzlich zustehende Vergütungsanspruch voll befriedigt ist. Dies hat das Landgericht Saarbrücken am 8.4.09 beschlossen (5 T 172/09).

[…]

Von |2009-04-17T23:44:15+01:0017. April 2009|Anwaltsvergütung|0 Kommentare

1994 Was war da noch?

1994
Roman Herzog wird zum Bundespräsidenten gewählt
Fußballweltmeisterschaft in den USA – Deutschland scheidet im Viertelfinale aus
Steven Spielbergs Film Schindlers Liste erhält 7 Oscars
Das neue Namensrecht wird eingeführt, Eheleute müssen keinen gemeinsamen Ehenamen mehr führen
Der Eurotunnel zwischen Frankreich und England wird eröffnet

[…]

Von |2009-04-17T23:54:27+01:0016. April 2009|Allgemein|2 Kommentare
Nach oben