Gibt es denn wirklich irgendjemanden, der auf sowas reinfällt? Heute war in meinem Posteingang eine Mail von “Der Gerichtsbescheid” folgenden Inhalts (unverändert mit allen Rechtschreibfehlern):

Die Vorladung vor Gericht,

Hiermit mochten wir Sie daruber informieren,
Sie sollen am 26.April 2014
um 10 Uhr morgens vor Gericht erscheinen.

Es findet die Verhandlung Ihrer Sache statt.
Vorbereiten Sie bitte und nehmen Sie alle
die Sache betroffenen Papiere mit,
die Zeugen sollen Ihrerseits am Verhandlungstag
auch vor Gericht erscheinen.

Die Vorladungskopie finden Sie in der Briefanlage.
Lesen Sie bitte den Brief aufmerksam.

Die Anmerkung: falls Sie von der Verhandlung fernbleiben,
kann der Richter in Ihrer Abwesenheit verhandeln.

Hochachtungsvoll,
Gerichtssekretar.

Angehängt war noch eine Datei Namens “Der_Gerichtsbescheid_N4204.zip”. Warum nur habe ich die Datei ungeöffnet gelöscht? Der Richter wird wohl ohne mich verhandeln müssen. Ich werde auch nie erfahren, vor welchem Gericht ich versäume zu erscheinen.

Eigentlich müsste ich beleidigt sein, dass man versucht, mich so plump hereinzulegen. Aber offenbar halten die Verfasser der Mail die Empfänger für genauso beschränkt, wie sie es offenbar selbst sind.