Wie es sich gehört, fasst man zum Jahreswechsel gute Vorsätze. Hier und hier habe ich die guten Vorsätze für Anwälte gefunden (nicht ganz wörtlich übersetzt):

  • Ich werfe meinen schlechtesten Mandanten raus
    Das ist der Mandant, der Sie fast täglich anruft, Ihnen stündlich E-Mails schickt, keinen Vorschuss zahlen will und mit Ihnen über jede Rechnung diskutiert. Wenn der Vorschuss verbraucht ist, beenden Sie das Mandat.
  • Ich werde meinen Urlaub buchen
    Sie brauchen für Ihren Körper und Ihren Geist Urlaub und eine Auszeit. Nehmen Sie Ihren Kalender und blockieren Sie zwei Wochen für Urlaub. Koordinieren Sie die Zeit mit Ihrer Partnerin/Partner und allen anderen, die davon betroffen sind. Unter keinen Umständen terminieren Sie irgendetwas für diese zwei Wochen. Terminieren Sie Ihren Urlaub jetzt und genießen Sie ihn!
  • Ich werde einen Arzttermin vereinbaren
    Sehen Sie Ihren Arzt so oft, wie es sein sollte? Streichen Sie Ihren regelmäßigen medizinischen Check-Up nicht, weil Sie so beschäftigt sind. Wenn Sie etwas Zeit hierfür reservieren, vermeiden Sie, dass kleine medizinische Probleme zu großen werden.
  • Ich werde mehr Wert auf Fitness-Training legen
    Schreiben Sie auch das in Ihren Kalender. Und wenn Sie nur Mittags einmal um den Block gehen oder beim Fernsehen mit dem Zimmerfahrrad fahren, alles hilft, Ihre körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern.
  • Ich werde die Akte bearbeiten, um die ich mich bisher herumgedrückt habe
    Reservieren Sie in Ihrem Kalender etwas Zeit in den ersten beiden Wochen des Jahres, in der Sie die verstaubte Akte in der Ecke Ihres Büros (die, die Sie immer angrinst, wenn Sie das Büro betreten), bearbeiten. Anders als ein guter Wein, werden Akten mit steigendem Alter nicht besser.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Partnerin / Ihren Partner
    Anwaltstätigkeit ist stressig und Zeitraubend. Sie fordert nicht nur Sie sondern auch Ihre bessere Hälfte und die Familie. Laden Sie sie zum Essen ein und fragen Sie, ob und wie Ihre Arbeit sie beeinträchtigen und was Sie tun können, um es dieses Jahr besser zu machen.
  • Nehmen Sie sich Zeit für einige Ihrer besten Mandanten
    Gehen Sie mit Ihren besten Mandanten Essen oder Kaffee trinken (wenn Sie knapp bei Kasse sind) und fragen Sie sie: Was mache ich gut? Was mache ich nicht so gut? Was sollte ich ändern, damit es dieses Jahr besser läuft? Und am wichtigsten –  machen Sie das nach Feierabend. Ein Besuch außerhalb Ihrer Dienstzeiten in den Räumen Ihres Geschäftsmandanten wird gern gesehen und gewürdigt – jeder gibt gern mit seinen Unternehmungen an.
Share