Nach einer Meldung der DPA wurde in einem Hochbunker anlässlich einer Großrazzia gegen Rockerbanden eine riesiger Haschischplantage entdeckt. In dem Hochbunker, der einer Rockergang als Hauptquartier diente, wurden mindestens 4.000 Cannabis-Pflanzen festgestellt. Die Rocker hatten sogar ein asiatisches Gärtnerteam angeheuert, die die Pflanzen rund um die Uhr versorgten und pflegten.

Anlass der Razzia, an der über 500 Polizisten teilnahmen, war eine brutale Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern der Hells Angels und Bandidos.

Kein Wunder, dass die Polizei den Einsatz als sehr erfolgreich bezeichnete. Und die Rocker? Sie müssen wohl nun auf manchen Joint verzichten. Und die Kollegen Strafverteidiger haben ein paar Mandate mehr.

Share